7 Tipps der NaturFreunde Thüringen für das Neue Wandern

© 

Tipp 1: Auf der Saale wandern und neue Perspektiven entdecken
Gerade in den heißen Sommertagen fällt das Wandern zu Land nicht immer leicht. Die zahlreichen Wasserwege in Thüringen bieten da eine Alternative. Für Interessierte zum Einstieg zu empfehlen ist eine Tour von Jena stromabwärts. Entlang der Dornburger Schlösser, Altarme, Muschelkalksteilwänden und Sandbänken können Eisvögel und Fische in einer grandiosen Landschaft entdeckt werden. Gut erreichbar ist der Startpunkt in Jena per Zug und Fahrrad.

Dort können Boote mit Rücktransport zum Ziel gemietet werden. Auch bietet sich die Strecke an, wenn ein eigenes Boot genutzt wird, da parallel der Zustieg zum Zug möglich ist. Und für die Mutigen gibt es nach Wichmar eine Bootsgasse, mit der eine Überwindung des Wehrs durch eine Rutsche möglich ist.

Tipp 2: Radwandern mit Kultur und Spaß
Hoch zu „Draht“-Ross lässt sich Thüringen wunderbar erkunden. Der Testlauf ist bereits bestanden: Im Sommer 2016 ging es los. Zur Bier-Radwanderung luden die NaturFreunde Erfurt ein – und fand Mitstreiter. Auch 2017 sind die nächsten Touren bereits geplant: Rennsteig auf dem Rad am 1. und 2. Juli und dann nochmal am 5. und 6. August jeweils mit Übernachtung in einer Pension. Radelnde RennsteigfreundInnen melden sich bitte zeitnah per Mail an saggi63@gmx.de.

Tipp 3: Wandern interkulturell – Bereicherung durch Begegnungen
Aus Solidarität und Mitgefühl sind wir NaturFreunde für Menschen da, die nicht das Glück hatten, in einem sicheren Land geboren zu sein. Gemeinsame Wanderungen bieten aber nicht nur erlebnisreiche Stunden für die Kinder und Jugendlichen aus fernen Ländern. Auch die Mitglieder der Ortsgruppe lernten neue Horizonte kennen.

Wir sind uns einig: Begegnungen unterschiedlicher Kulturen sind interessant und lehrreich. Wir planen 2017 wieder Wanderungen gemeinsam mit geflüchteten Menschen. Rund um Ostern fand die erste Tour des Jahres statt. Wir gestalteten gemeinsam einen Tag mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und den Ferienkindern des Mehrgenerationenhauses Körner und folgten dem Naturkundelehrpfad in Volkenroda, bewunderten Frühlingsblüher und sammelten Bärlauch im Schaftal.

In der Küche des Mehrgenrationenhauses wurde dieser zu leckerer Suppe und Quark verarbeitet. Mädchen aus Afghanistan backten als Beilage Fladen, eine köstliche Neuigkeit. Wir freuen uns auf den Sommer und weitere herzliche Begegnungen!

Tipp 4: Politik im Grünen
Unter unserem beliebten Motto „Politik im Grünen“ wandern immer wieder Personen aus der Politik mit uns NaturFreunden kleine Strecken. Das Ziel der schönen Aktion: Spannende Gespräche führen, dabei die frische Luft genießen und die lockere Atmosphäre dazu nutzen, Berührungsängste zur Politik abzubauen. Vorbehalte lassen sich durch eigene Anschauung hinterfragen, Ideen und Sichtweisen wechseln die Besitzer. Der Gesprächsauswahl sind keine Grenzen gesetzt.

Die Umsetzung ist gar nicht so schwer: Man suche mit einem NaturFreunde-Wanderleiter eine nette Strecke von ca. 2 Stunden Wanderung aus, lade sich eine interessante Persönlichkeit ein und mache den Termin bekannt.

2017 fanden bereits zwei politische Wanderungen im Grünen statt. Die NaturFreunde Suhl wanderten mit Diana Lehmann (MdL) aus dem Landesvorstand der NaturFreunde Thüringen. Außerdem fand im April in Gießübel eine „Politik im Grünen“ mit Heiko Schilling, dem Bürgermeister vom Schleusegrund, statt.

Spannende Sichtweisen rund um die Region wurden ausgetauscht – und nebenbei das Naturfreundehaus und wir NaturFreunde in Gießübel weiter bekannt gemacht – eine schöne Vorbereitung für den Tag der offenen Tür am 19.8.2017. Wer selbst eine „Politik im Grünen“ organisieren möchte, kann auch gern nach Unterstützung in der Geschäftsstelle der NaturFreunde Thüringen anfragen.

Tipp 5: Frauentagswanderung Gotha
Jede Ortsgruppe hat ihre eigenen guten Ideen. Manches hält und bewährt sich viele Jahre lang. Renate Ellenberg von den NaturFreunden Gotha hat vor Jahren die Frauentagswanderung ins Leben gerufen. Seit 1963 findet diese nun jährlich statt.

Die Frauengruppe trifft sich auch übers Jahr, Höhepunkt ist die gemeinsame Wanderung. Dieses Jahr waren 12 Personen dabei, ein Besuch im Aquarium und Naturreservat und natürlich die gemeinsame Zeit gemütlich im Café – zum Schwatzen und Unterhalten. Auch wenn die Gruppe älter wird – an der Idee und Tradition erfreuen sich die Frauen. Statt langen Wanderungen werden Spaziergänge unternommen – die gemeinsame Zeit steht im Vordergrund.

Tipp 6: Jenaer Kurzwanderungen
Walter Teuschel und Günter Müller aus Jena berichten von einer Form, aus wenig viel zu machen, angepasst an die jeweiligen Begebenheiten der Gruppe:

"Das gemeinsame Wandern hält unsere Gemeinschaft zusammen und ist bei uns der Hauptinhalt unseres Vereinslebens. Früher waren unsere Wanderungen viel länger. 20 km waren normal, es konnten auch mal 50 km werden. So wie mit dem Älterwerden unsere Leistungsfähigkeit gesunken ist – nicht aber die Freude am gemeinsamen Wandern – schrumpfen auch die Wanderstrecken auf 8-12 km. Dabei kann man schwatzen und die Neuigkeiten und Informationen an den Mann oder die Frau bringen.

Etwas ganz neues sind die Kurzwanderungen mit 5 bis 8 km. Wir wollten es nicht Spaziergang nennen. Wider erwarten hatten wir von Anfang an eine große Teilnehmerzahl. Viele der nicht mehr so leistungsfähigen NaturFreunde haben freudig wieder mitgemacht. Und wenn das Wetter gut ist, kann ja wer will noch etwas dranhängen. Mehr Infos bei NaturFreunden Jena.

Tipp 7: Kinderwagenwanderungen
Natürlich dürfen hier auch die Kinderwagenwanderungen nicht fehlen, sie sind aus dem Erfurter Stadtbild längst nicht mehr wegzudenken. Es werden kurze kinderwagenfreundliche Strecken ausgesucht und vorgelaufen - und schon kann es losgehen. So kommen frische Mamas und Papas oder Großeltern oder andere Menschen mit Kind und Kinderwagen unkompliziert ins Gespräch, in die Natur und ins gemeinsame gemütliche Bewegen. Auch für NaturFreunde-Neulinge ist es hier sehr leicht, Anschluss zu finden.

Gerade mit einem neuen Menschen in der Familie ändert sich so viel – warum dann nicht auch etwas Neues probieren? Die Kinderwagenwanderungen finden einmal im Monat in Erfurt statt. Wer Lust hat, mal selbst eine Strecke vorzubereiten, melde sich gern im Büro: sommerfeld@naturfreunde-thueringen.de

Simone Rieth
NaturFreunde Thüringen
 

image

Naturfreundehaus »Thüringer Wald«
© 
98667 Gießübel
Übernachtungsplätze vorhanden
Selbstversorgerhaus