8 Ideen für nachhaltige Weihnachtsgeschenke

© 

Weniger Weihnachtskonsum – das nehmen sich viele vor, wenn das Weihnachtsfest naht, um dann aber doch kurz vor knapp in die Geschäfte zu hasten und teure, oft wenig persönliche Dinge einzukaufen. Das ist nicht nur schlecht für den Geldbeutel – in der Produktion, dem Transport und der Entsorgung der gekauften Produkte stecken auch viele Rohstoffe, Energie und menschliche Arbeit.

Wer sich rechtzeitig Gedanken macht, findet Zeit für persönliche Geschenke, die eine bessere soziale und ökologische Bilanz haben. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt dafür! Zur Inspiration gibt es hier acht Ideen:

Selbstgemachtes

1. Eingemachte Gaumenfreuden: Aus ökologisch erzeugtem saisonalen Gemüse kannst du leckere und haltbare Köstlichkeiten zaubern. Wie wäre es beispielsweise mit Kürbismarmelade, Apfel-Zwiebel-Chutney oder Salzgemüse?

2. Meisenknödel herstellen: Mit Vogelfutterkugeln oder -glocken kannst du nicht nur Vögeln, sondern auch Vogelfreund*innen eine Freude machen. Wie das geht, erfährst du in dieser Anleitung.

3. Brotbeutel aus Geschirrtüchern nähen: Ein Brotbeutel spart nicht nur Papier und Plastik beim Einkauf, Brot lässt sich auch ideal im Stoffbeutel lagern: Die Luft kann zirkulieren, das Brot ist vor Austrocknung geschützt. Eine Anleitung für selbstgenähte Brotbeutel aus Geschirrtüchern findest du hier.

Erlebnisse

4. Gutschein für einen Natur-Ausflug: Wie gut ein Ausflug ins Grüne tut! Teile diese Freude mit einem Gutschein für einen gemeinsamen Ausflug in ein Naturschutzgebiet in deiner Nähe.

5. Mitgliedschaft bei den NaturFreunden: Ob naturfreundliche Gruppenreisen, Veranstaltungen zu gesellschaftlichen Themen oder Natursport mit Gleichgesinnten – NaturFreunde-Mitglieder können einiges erleben. Verschenke eine Mitgliedschaft und ermögliche einer Person, an der Angebotsvielfalt bei den NaturFreunden teilzuhaben. Alle Infos zur Mitgliedschaft bei den NaturFreunden findest du hier: www.naturfreunde.de/mitglied-werden

6. Neues lernen: Mit einem Gutschein für einen Wildkräuterworkshop, eine geologische Exkursion oder eine politische Stadtführung machst du wissbegierigen Menschen eine Freude. Solche Angebote gibt es auch in einigen NaturFreunde-Ortsgruppen und Naturfreundehäusern (siehe Veranstaltungskalender). Tipp: Auch die Volkshochschule vor Ort hat oft interessante und verhältnismäßig günstige Ausflüge, Veranstaltungen und Kursabende im Angebot, die sich als Erlebnisgeschenk eignen.

Gutes Tun

7. Spende für ein Projekt der NaturFreunde: Anderen zu helfen macht glücklich – dieses Gefühl kannst du mit einer Spende für ein NaturFreunde-Projekt verschenken. Zum Beispiel für sauberes Wasser und Menschenrechte in Honduras, das NaturFreunde-Ausbildungszentrum für Mädchen und Frauen im Senegal, die Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz, Bienenstöcke für Togo, den Klimafonds der NaturFreunde Internationale oder die nächste Friedenswanderung. Lass den*die Beschenkte auswählen, wohin die Unterstützung gehen soll: www.naturfreunde.de/spenden

8. Einsatz für das Gemeinwohl: Eine Zeit-Spende der anderen Art – lade den*die Beschenkte*n ein, mit dir zusammen ehrenamtlich aktiv zu werden. Sei es bei der Weihnachtsaktion im Senior*innenheim oder dem Kochabend mit Geflüchteten: Besonders in der Weihnachtszeit ist der Bedarf vieler Einrichtungen und Projekte groß und es wird sich über jede helfende Hand gefreut. Du weißt nicht, wo Hilfe gebraucht wird? Ehrenamtsbörsen und Freiwilligenagenturen helfen sicher gern weiter, es gibt sie in fast jedem Ort.