Das war der Aktionstag "Natur und Umwelt 2017" der NaturFreunde Egelsbach-Erzhausen

© 

Am 1. Oktober 2017 veranstalteten wir im Rahmen der Kampagne „NaturFreunde bewegen“ einen Aktionstag rund um das Thema Natur und Umwelt mit dem Titel „Unsere Zukunft nachhaltig gestalten“.

Zehn Organisationen beteiligen sich
Die Vorbereitung begann bereits im Sommer. Wir luden die uns nahestehenden Vereine und Verbände aus den umliegenden Kommunen ein und trugen ihnen unsere Idee eines gemeinsamen Aktionstages vor. Viele fanden diesen Vorschlag auf Anhieb sehr gut und wurden engagierte Mitwirkende. Eine Kooperation mit dem NABU, dem BUND, der Initiative „Langen gegen Atomkraft“, dem Eine-Welt-Laden, dem ADFC, dem Birkenhof, dem Waldpädagogen Jean Beetz, Petra Heberer vom Naturgartenverein und der Naturfreundejugend Hessen war geboren.

Aktionstage zu organisieren, sich dadurch zu vernetzen und die Öffentlichkeit zu erreichen ist eine zentrale Idee der Kampagne "NaturFreunde bewegen". Hier findest du weitere Informationen dazu.

Die Orgsaniation gestaltete sich für alle relativ unproblematisch, da jede Gruppe für ihr eigenes Themenzelt verantwortlich war. Wir stellten die Infrastruktur, waren für das Haus, Gelände, Tische und Bänke und die Helfer_innen zuständig. Um am Aktionstag für alle großen und kleinen Besucher_innen ein breites Angebot anbieten zu können setzten wir zwei Bedingungen: einen ökologischen und politischen Themenschwerpunkt und eine Kinderaktivität in jedem Themenzelt. Bei der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Offenbach beantragten wir einen Zuschuss und erhielten tatsächlich eine Unterstützung von 200 Euro. Wir bewarben den Aktionstag in der örtlichen Presse, im Internet und mit Plakaten. Die Veranstaltung war gleichzeitig der letzte offene Tag unseres Naturfreundehauses in dieser Saison.

Informationen, Spaß und Vernetzung
Am großen Tag spielte das Wetter glücklicherweise mit. Dank der letzten wärmenden Sonnenstrahlen zog es viele Menschen auf unser Gelände. Jede Gruppe hatte einen eigenen Pavillon auf der Wiese und versah diesen mit Info- und Anschauungsmaterialien. Der NABU informierte über das Insektensterben, der Eine-Welt-Laden verdeutlichte am Beispiel Banane die Problematik des unfairen Handels, der BUND gab Infos zur Abholzung des lokalen Bannwaldes, der Birkenhof warb für die Mitgliedschaft in einer solidarischen Landwirtschaft.

An jedem Stand gab es interessante Aktivitäten für Kinder und Erwachsene: Die Initiative „Langen gegen Atomkraft“ informierte mit aktuellen Berichten über den Atomausstieg, dort konnten außerdem kleine Atomkraftwerke vernascht werden. Eine Sängerin unterstützte die Forderung mit eigenen Protestsongs. Bei der Naturfreundejugend Hessen fertigten Kinder und Jugendliche Namensschilder aus Holzscheiben, bei dem Naturgartenverein konnte mit Erdfarben gemalt werden und Waldpädagoge Jean Beetz brachte nicht nur die Kinder mit einem spannenden Naturquiz zum Grübeln.

Als gemeinsame symbolische Aktion wurde auf dem Naturfreundegelände ein Edelkastanienbaum gepflanzt. Viele Kinder halfen diesen einzugraben und zu gießen. Jean Beetz fertigte eine Stele aus Kastanienholz, um den Baum auch zukünftig kenntlich zu machen.

Unsere Mitglieder waren am Aktionstag emsig auf den Beinen und gut beschäftigt. Neben dem eigenen Stand sorgten sie für das leibliche Wohl der Gäste. Der Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf in Höhe von 440 Euro wurde dem BUND überreicht. Diese Spende wird in dem Verfahren gegen den weiteren Kiesabbau und der damit verbundenen Bannwaldabholzung Verwendung finden.

Es war ein grandioses Saisonfinale mit einem hohen Spaßfaktor. Alle beteiligten Organisationen waren dankbar für das gegenseitige Kennenlernen und die entstandene Vernetzung. Auch viele Familien bedankten sich bei uns für die schöne Veranstaltung. Die Presse berichtete ebenfalls sehr positiv. Am Ende waren sich alle Mitwirkenden einig: Im kommenden Jahr wird es einen weiteren Aktionstag “Natur und Umwelt“ geben.

Brigitte Putz-Weller
NaturFreunde Egelsbach-Erzhausen