Verkehrswende

Der neu gewählte DNR-Präsident Kai Niebert über die Konsequenzen des Pariser Klimaschutzabkommens
Artikel
© 
Es ist ein historischer Beschluss, den die Weltgemeinschaft auf dem Pariser Klimagipfel im Dezember letzten Jahres gefasst hat: Die Aufheizung der Atmosphäre soll auf möglichst 1,5 Grad begrenzt werden. Da die globale Durchschnittstemperatur seit Beginn der Industrialisierung bereits um knapp ein Grad gestiegen ist, bleibt nur noch ein halbes Grad übrig. Das bedeutet: Die Menschheit kann beim heutigen Wachstumstempo theoretisch noch 14 Jahre...
Rede von Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands, auf der Abschlusskundgebung der IAA-Demo in Frankfurt
Artikel
© 
Liebe Freunde der Natur, der Umwelt und des Friedens, darum geht es uns heute: um den Schutz der Natur, um ein soziales Zusammenleben und um die Bewahrung des Friedens. Wir sind nicht nur hier, weil nebenan die Automobilwirtschaft ihr alljährliches Hochamt zelebriert, sondern weil wir die Arroganz und Ignoranz der selbst ernannten Elite des Industriezeitalters anklagen angesichts der sich zuspitzenden Klimakrise; wir im Geschäftsmodell der...
Rede von Simon Umbach, Landesleiter der Naturfreundejugend Hessen, auf der Auftaktveranstaltung der IAA-Demo in Frankfurt
Artikel
© 
Die Klimakrise ist in vollem Gange und ihre Auswirkungen sind bereits heute spürbar. Uns bleiben noch wenige Jahre, das Ruder der Geschichte herumzureißen und einem Klimakollaps entgegenzusteuern. Wenn wir bedenken, dass der Straßenverkehr für circa ein Viertel aller Kohlendioxid-Emissionen verantwortlich ist, dann sollte doch vollkommen klar sein, welche Relevanz dieser Sektor für den Klimaschutz hat. Doch anstatt die Zeichen der Zeit zu...
Am 14. September in Frankfurt: Demonstration und Radsternfahrt für die Verkehrswende
Artikel
© 
Am 14. September, wenn die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt ihre Tore für Besucher*innen eröffnet, werden Tausende Menschen für eine schnelle Verkehrswende und den Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor demonstrieren. Wir NaturFreunde rufen gemeinsam mit adfc, BUND, Greenpeace, Campact, VDC und DUH dazu auf, für eine umwelt- und klimaschonende Verkehrspolitik auf die Straße zu gehen . Neben der Großdemonstration sind außerdem...
Rede des NaturFreunde-Bundesvorsitzenden Michael Müller zur "Stop Kohle"-Demonstration am 24. Juni in Berlin
Artikel
© 
In unserem Land leben wir im Frieden. Aber wir sind dennoch mitverantwortlich für eine Gewalt, die unsere Welt unbewohnbar macht. Deshalb sind wir hier . Wir wollen verhindern, dass die Wetterextreme zunehmen, dass die Wüsten wachsen, dass Polkappen schmelzen, dass ganze Länder überflutet werden und dass die Ernährungskrisen noch größer werden. Wir sind hier, weil es um den konsequenten Schutz des Klimas gehen muss. Seit 30 Jahren sind die...
Umweltrisiken der Autoemissionen seit SRU-Gutachen von 2005 detailliert bekannt
Artikel
Vor dem „Autogipfel“, der ohne Bundeskanzlerin und VdA-Vertraute Angela Merkel morgen in Berlin stattfindet, erklärt Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands (und schon in den 1990er-Jahren Warner vor den Luftbelastungen des Diesels): Die Risiken und Gefahren der Autoemissionen wurden unter anderem bereits im Jahr 2005 detailliert im Gutachten „Umwelt und Straßenverkehr“ des Sachverständigenrates für Umweltpolitik (SRU)...
Artikel
© 
Bei den Berliner NaturFreunden wird schon das Material knapp: 3.000 Flyer sind verteilt, dazu 1.000 Broschüren, und immer wieder rufen Interessierte an. Über ihre Kampagne für mehr Straßenbahnen wurde im Fernsehen berichtet, im Radio und in der Zeitung. Die NaturFreunde haben einen Nerv getroffen. Denn die Hauptstadt wächst und wächst, der Zuzug ist groß, überall wird gebaut, dazu immer mehr Touristen. Der öffentliche Raum ist stark umkämpft und...
Artikel
Am 22. April wird der weltweite Umweltaktionstag „Earth Day“ begangen. „Bei der Zukunft der Mobilität, dem diesjährigen Leitthema des ‚Tages der Erde‘, geht es um mehr als die Aufarbeitung des Dieselskandals“, sagte Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands. „Das Problem ist viel größer und erfordert im Kern eine Verkehrswende. Der fossil motorisierte Verkehr gehört auf den Prüfstand.“ Für die NaturFreunde Deutschlands...
Gemeinsame Presseerklärung: Umweltverbände rufen bundesweit zum Protest am 14. September in Frankfurt auf
Artikel
Für die Verkehrswende weg von klimaschädlichen Diesel-Pkw und Benzinern demonstrieren am 14. September zur Eröffnung der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung IAA mehrere Protestzüge in Frankfurt am Main. Radfahrende aus ganz Deutschland fordern mit einer Sternfahrt, den Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor sofort zu beginnen und den Pkw-Verkehr insgesamt zu verringern. Bis 2035 muss der Verkehr CO2-neutral werden, um die Erderhitzung...
Private Fahrrad-Parkanlagen sind in Baden-Württemberg jetzt gesetzlich verankert
Artikel
Fahrrad-Garage am Erfurter Bahnhof
© 
Wenn die Verkehrswende gelingen soll, braucht es auch viele großzügige Parkanlagen für Fahrräder. Gerade in der Großstadt und an verkehrlichen Brennpunkten wie Bahnhöfen und Schulen gibt es viel zu wenige und sehr unsichere Parkplätze für Fahrräder. Fast alle dieser Plätze sind zudem belegt, sehr oft mit verwahrlosten, offensichtlich ausrangierten Rädern, die keiner mehr will und braucht. Wer sein Rad dort parken will, kann es nicht. Deshalb...
Artikel
Beim Petersberger Klimadialog hat Bundeskanzlerin Angela Merkel angekündigt, dass Deutschland bis zum Jahr 2050 klimaneutral werden solle. Das waren große Worte, allerdings blieb sie sowohl in ihrem Verständnis von Klimaneutralität nebulös als auch in der Frage, wie diese erreicht werden kann, warnt Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands: „Frau Merkel hat sich in der Vergangenheit als Klimakanzlerin feiern lassen wie...
Artikel
© 
Nördlich von Berlin verkehrt die Bahnlinie RB27, vor Ort auch als „Heidekrautbahn“ bekannt. Ab dem Jahr 2020 soll sie mit regional und nachhaltig produziertem Wasserstoff betrieben werden. Für dieses Vorhaben, das innovative Zugtechnik mit Windstrom aus der Uckermark kombinieren soll, hat sich die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) mit dem Erneuerbare-Energien-Produzenten Enertrag, dem Schienenfahrzeughersteller Alstom und der Barnimer...