Natur- & Umweltschutz-Portal der NaturFreunde Deutschlands

Die NaturFreunde Deutschlands sind eine vom Umweltbundesamt anerkannte Umwelt- und Naturschutzvereinigung. NaturFreunde fördern die Ziele des Umwelt- und Naturschutzes sowie der Landschaftspflege und führen modellhafte Projekte des Natur- und Landschaftsschutzes durch. Alle Verbandsaktivitäten stehen unter dem Vorbehalt der Vereinbarkeit mit den Zielen des Natur- und Umweltschutzes. Unsere 400 Naturfreundehäuser sind auch Informationsorte für lokale Natur- und Umweltschutzprojekte.

In diesem Portal findest du NaturFreunde-Artikel und -Veranstaltungen zum Thema Natur- und Umweltschutz.

Mehr Termine zum Natur- & Umweltschutz

MITMACHEN

26.02.2017 Führung

Durch das Weltnaturerbe Grumsiner Forst (Führung ...

16247 Ziethen Treffpunkt ist die französisch reformierte Kirche in Klein Ziehten bei Angermünde. Von dort aus…
28.02.2017 Kindergruppe

UmweltforscherInnen

53225 Bonn-Beuel Bei den UFOS (UmweltFOrScherInnen) treffen sich dienstags um 16 Uhr Kinder ab 6 Jahre im…
28.02.2017 Gruppentreffen

Kindergruppe der NaturFreunde Bochum-Langendreer

44892 Bochum Die Naturfreunde Bochum-Langendreer haben eine neue Kindergruppe. Wir wollen damit Kindern im Alter…

Artikel zum Thema Natur- & Umweltschutz

05.01.2017 |
In Deutschland wurden im Jahr 2014 rund 106.155 Megagramm Pflanzenschutzmittel mit 34.500 Megagramm an Wirkstoffen verkauft. Trotz zahlreicher gesetzlicher Vorgaben und freiwilliger Vereinbarungen ist bei Pestiziden keine Trendwende hin zu einem geringeren Einsatz in Sicht.. Diese Substanzen werden vor allem auf dem Acker, mit Ausnahmegenehmigungen aber auch auf Gleisanlagen, öffentlichen Wegen ...
© 
01.01.2017 |
Obwohl nur etwa zwei Prozent der Weltbevölkerung am Flugverkehr teilnehmen, trägt dieser mit mindestens fünf Prozent zur weltweiten Erderwärmung bei. Das Fliegen ist ein Klimakiller. Schon heute hat der Klimawandel in vielen Teilen der Welt dramatische Auswirkungen auf das Leben der Menschen. Betroffen sind dabei insbesondere die Menschen in den Ländern des Globalen Südens, die in den meisten ...
Dieser schwach strahlende Atommüll im Schacht Asse sollte "auf ewig" dort lagern. Heute wird bereits an der Räumung gearbeitet.
© 
16.12.2016 |
Kein Wunder, dass es Wutbürger gibt. Ein Musterbeispiel, weshalb sie den Nährboden finden, ist der goldene Handschlag, der die Fehler der vier deutschen Atombetreiber EnBW, Eon, RWE und Vattenfall auch noch belohnt. Das geschieht faktisch mit dem am 15. Dezember 2016 im Bundestag verabschiedeten Gesetz zur Neuordnung der Verantwortung in der kerntechnischen Entsorgung. Aber im Kern geht es nicht ...
© 
15.12.2016 |
Anke Kuß ist gerade aus Algerien zurück. Die stellvertretende Landesvorsitzende der NaturFreunde Berlin hat zwei Monate lang Mitglieder und Ortsgruppen der „Association de Tourisme et Loisirs et Échanges des Jeunes et Developpement Durable“ (ATLED) besucht, kurz: die algerischen NaturFreunde. ATLED hat 1.700 Mitglieder und zehn Ortsgruppen. Die NATURFREUNDiN hat Anke nach ihren Eindrücken gefragt ...
© 
14.12.2016 |
Menschen aus Afghanistan, Pakistan, Irak, Syrien, Palästina und auch aus Deutschland trafen sich zum Kennenlernen, austauschen und um ins Gespräch zu kommen. Auf einem Naturlehrpfad ging es zum Naturfreundehaus Barsinghausen. Dort genossen anschließend alle bei Kaffee und Tee den leckeren Kuchen im Naturfreundehaus. "Wir lernen zwar alle fleißig die deutsche Sprache", sagt Fahad, ein junger Mann ...
© 
07.12.2016 |
Es gibt auch gute Nachrichten im Klimaschutz aus Deutschland. Vor allem auf kommunaler Ebene. Zum Beispiel aus Senftenberg im Süden Brandenburgs. Die Stadt mit rund 25.000 Einwohnern galt in der DDR wegen ihrer großen Braunkohlevorkommen als Bergarbeiterzentrum. Heute trägt die Stadt den Titel „Staatlich anerkannter Erholungsort“. Doch auch im Bereich der erneuerbaren Energien ist die Kommune ein ...
Kai Niebert, stellvertretender Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands
© 
01.12.2016 |
Es ist wieder passiert: Der Juni 2016 war der heißeste Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. US-Meteorologen gehen davon aus, dass das Jahr 2016 einen neuen Temperaturrekord markieren wird. Dabei wurden neun der zehn heißesten Jahre nach der Jahrtausendwende gemessen. Der Pariser Klimavertrag hat sich zum Ziel gesetzt, die globale Erwärmung auf „möglichst 1,5 Grad zu begrenzen“. Mindestens 0 ...
© 
01.12.2016 |
Prof. Dr. Anita Engels ist Soziologin an der Universität Hamburg und Sprecherin des dortigen Exzellenzclusters zur Klimaforschung.anita.engels@wiso.uni-hamburg.de NATURFREUNDiN: Im Herbst demonstrierten Hunderttausende gegen TTIP. Warum bringt der Klimawandel nicht annähernd so viele auf die Straße? Prof. Anita Engels: Die Freihandelsabkommen waren in einer sehr aktuellen Phase. Deshalb ...
01.12.2016 |
Die Erderwärmung ist ein kollektives Problem, das wir nur kollektiv lösen können – mit besseren Gesetzen, klimafreundlichen Standards, einem Umbau unseres treibhausgasintensiven Lebensstils. Wenn Sie aber nicht warten wollen, bis das Kollektiv so weit ist, dann haben wir etwas für Sie: sechs erste Schritte, sich klimafreundlicher zu verhalten: Wechseln Sie den Stromanbieter Falls Sie es immer ...
Diese Kuh würde profitieren von einer Landwirtschaft mit fairen Bedingungen.
© 
01.12.2016 |
Im September hat die deutsche Bayer AG angekündigt, ihren US-amerikanischen Konkurrenten Monsanto für 66 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen. So viel hat noch kein deutscher Konzern bei einer Übernahme ausgegeben. Dabei haftet an Monsanto auch das Attribut des „unbeliebtesten Konzerns der Welt“. Warum also macht Bayer das? Riesenumsätze mit Chemie und Gentechnik Glaubt man Konzernchef Werner ...

Seiten